Um 19 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Gebäudebrand im Mückener Ortsteil Merlau. Nach ersten Informationen soll es sich um einen Wohnungsbrand handeln, der durch ein Kaminrohr ausgelöst wurde. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit Rund 100 Einsatzkräften Vorort. Die Zwischendecke geriet in Brand, so dass mehrere Trupps unter Atemschutz die Decke öffneten und nach und nach den Brand löschten. Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand in der Zwischendecke durch einen technischen Defekt im Kaminrohr entstanden ist.
Ein Anwohner hatte den Brand bemerkt und versuchte das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen, bevor er die Feuerwehr alarmierte. Derzeit wird von der Feuerwehr ein Sachschaden von rund 50.000 Euro geschätzt. Das Wohnhaus ist aktuell unbewohnbar. Die Bewohner müssen in Notunterkünfte untergebracht werden. +++

error: Inhalt geschützt.