Die Feuerwehr aus Großenlüder hatte am Freitagnachmittag ordentlich zu tun: Nach einem Unfall war ein Auto am südlichen Ortsende in Richtung Lüder geschleudert worden und drohte, in den Fluss zu stürzen. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer hatte wohl die Vorfahrt missachtet und war mit dem Pkw kollidiert, der anschließend an einen Abgrund zur Lüder geschleudert wurde, aber an Geäst und einem Geländer in Schräglage zum Stehen kam. Verletzte Personen gab es offensichtlich keine. Im Einsatz war neben den Großenlüderer Einsatzkräften auch die Feuerwehr Bimbach. +++