Die Feuerwehr Langenselbold wurde am Dienstagnachmittag gegen 16:22 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Kinzigstraße am Abzweig zur Kinzigseestraße alarmiert. Aufgrund der Meldung wurde zudem ein Großaufgebot an Rettungsdiensteinheiten mitalarmiert. Vor Ort stellte sich der Unfall glücklicherweise als wenig dramatisch dar. Zwei Personenwagen kollidierten im Frontbereich, aus einem liefen geringe Mengen an Betriebsmitteln aus. Die beiden Fahrzeuglenker konnten ihre Fahrzeuge jeweils selbstständig verlassen und konnten nach kurzer Sichtung im Rettungswagen an der Unfallstelle verbleiben. Für die Feuerwehr blieb lediglich die Verkehrsabsicherung und das Aufnehmen der Betriebsmittel, ehe der Einsatz für 18 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen nach rund einer Dreiviertelstunde beendet werden konnte. Für die Zeit der Reinigungsarbeiten war die Kinzigstraße in Fahrtrichtung Bahnhof vollgesperrt. +++