Beamte des Rauschgiftkommissariats der Bad Hersfelder Kriminalpolizei stellten am Montag bei einem 24-jährigen Mann aus Morschen Betäubungsmittel zu einem Straßenverkaufspreis von circa 35.000 Euro sicher. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Bereich der Bundesstraße 27 fanden die Beamten der Polizei Bad Hersfeld über ein Kilogramm Amphetamin, Marihuana sowie Haschisch in dem Auto des 24-Jährigen. Bei der daraufhin vom Amtsgericht Fulda angeordneten Wohnungsdurchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht. Sie entdeckten weitere Betäubungsmittel – unter anderem über drei Kilogramm Amphetamin und etwa 100 Gramm Marihuana – und stellten diese ebenfalls sicher. Gegen den Tatverdächtigen aus Morschen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln geführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der 24-Jährige der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Bad Hersfeld vorgeführt, welche Untersuchungshaftbefehl erließ. Dieser wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. +++

error: Inhalt geschützt.