Ein heftiger Starkregenschauer wurde einem Lkw-Fahrer auf der B27 bei Fulda zum Verhängnis: Der 40-Tonner geriet auf regennasser Fahrbahn wegen Aquaplaning ins Schleudern, stellte sich quer und krachte in die Leitplanke. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, der Lkw ist wohl ein Totalschaden. Um kurz vor 16 Uhr befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Sattelzug die B27 von Künzell in Richtung Bronnzeller Kreisel. Kurz vor der Abfahrt Kaiserwiese verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die rechte Leitplanke und dortige Verkehrszeichen. Der Lkw Fahrer wurde mit vermutlich nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund Alkoholisierung wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Der Sachschaden an dem Sattelzug und den zerstörten Verkehrseinrichtungen wird auf 30.000 Euro geschätzt. Für die Bergungsmaßnahmen musste die B27 in dem Streckenabschnitt für 4 Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. +++

error: Inhalt geschützt.