Wie Zugführer Stefan Weber berichtet: „Wir wurden gegen 8:57 Uhr alarmiert mit dem Stichwort H1 Y Person in Absturzgefahr bei der Kirche in Blankenau. Beim Eintreffen wurde uns mitgeteilt das eine Person aus zirka 1,50 Meter höhe bei Dacharbeiten am Kirchendach vom Dach auf das Gerüst im 2 Obergeschoss gestützt war, beim Eintreffen war bereits der Rettungsdienst Vorort. Bei dem Stichwort wird die Drehleiter der Feuerwehr Fulda mitalarmiert, wir haben uns nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst entschieden, die Person schonend mit der Drehleiter vom Gerüst zu holen.“ Der Mann wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Fulda geflogen, der 40-Jährige aus der Nähe aus Bad Kissingen wurde dabei schwer verletzt. Das Amt für Arbeitsschutz ermittelt jetzt wie es zu dem Unfall kommen konnte. Vor Ort war die Feuerwehren Hosenfeld, Blankenau, Schletzenhausen, Hainzell sowie die Feuerwehr Fulda, auf Anfahrt war noch Großenlüder, diese konnten aber wieder abdrehen. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte Vorort. +++