Zu einer Messerstecherei kam es am Montagabend im Fuldaer Schlossgarten. Das hat die Polizei auf Nachfrage bestätigt. Am Montagabend gegen 18.50 Uhr stach ein 19-jähriger Mann aus Fulda in der Pauluspromenade unvermittelt mit einem Messer auf einen 18-Jährigen ein. Dabei wurde der 18-jährige Mann aus Fulda schwer – aber nicht lebensbedrohlich – verletzt. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Der 19-Jährige flüchtete im Anschluss an die Tat zunächst fußläufig vom Tatort, konnte jedoch im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit noch nicht bekannt und Bestandteil der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Fulda und der Staatsanwaltschaft Fulda. Nach derzeitigen Erkenntnissen könnte das Motiv in privaten Streitigkeiten liegen.
Ob durch die Staatsanwaltschaft Fulda ein Haftbefehl gegen den 19-Jährigen beantragt werden wird, bleibt der tatsächlichen und rechtlichen Würdigung der im Laufe des heutigen Tages der Staatsanwaltschaft Fulda zu übergebenden bisherigen Ermittlungsergebnisse vorbehalten. Bitte sehen Sie von Spekulationen ab, wir wissen auch nicht mehr.