Am Montagabend um 17 Uhr wurde der Leitstelle Vogelsberg ein schwerer Lkw-Unfall auf der L3144 zwischen Rainrod und Eifa gemeldet. Es handelte sich um einen 36-jährigen stark alkoholisierten Weißrussen, der in einer S-Kurve die Kontrolle über seinen Lkw verlor, von der Fahrbahn abkam und in einen Waldgraben umkippte. Bevor die Feuerwehr zur Rettung anrückte, versuchte ein Ersthelfer den eingeklemmten Fahrer zu retten, in dem er mit einem Baseballschläger die Frontscheibe einzuschlagen versuchte. Die Feuerwehr hatte dann den Fahrer aus seinem Fahrerhaus durch die Frontscheibe befreit. Er wurde schwer verletzt in die nächste Klinik gebracht. Die Bergung des 40-Tonners gestalteten sich sehr schwierig, da auf dem Lkw schwere Holzbretter geladen waren, die als erstes abgeladen werden müssen, bevor der Lastwagen wieder aufgerichtet werden kann. Außerdem ist beim Umkippen des Lkw Diesel ausgetreten, so dass die Aufräumarbeiten noch bis in die späten Stunden andauern werden.  Es ist in dieser Ortschaft bekannt, dass viele Navigationssysteme besonders schwere Lastwagen von der Bundesstraße wegführen und durch die kleinen Ortschaften navigieren, bevor es wieder zurück auf die Bundesstraße geht, da es für das GPS den kürzesten Weg anzeigt. Insgesamt entstand 225.000 Euro Sachschaden. +++