Kurz vor 8.00 Uhr kam es in Kirchhain in der Alsfelder Straße zu einem Lkw-Unfall mit weitreichenden Folgen. Ein Lkw-Fahrer überfuhr mit seinem Lkw einen Kanaldeckel. Dieser zerbarst, Teile des Kanaldeckels sprangen hoch und beschädigten den Tank des Lkws. Infolgedessen traten rund 500 Liter Diesel aus, die sich auf der ganzen Straße verteilten.

Die Feuerwehr Kirchhain war mit einem Großaufgebot vor Ort und musste den ausgelaufenen Kraftstoff abbinden und aufnehmen. Rund 120 Säcke Bindemittel wurden dazu benötigt. Am Unfallort waren zudem waren eine Streife der Polizei aus Stadtallendorf, das Ordnungsamt der Stadt Kirchhain, die Untere Wasserbehörde des Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Kreisverwaltung.

Durch das Diesel hatte sich der Straßenbelag aufgelöst. Derzeit geht man von einem Gesamtschaden von rund 150.000 Euro aus. Aktuell wird die Straße gereinigt. Danach müssen Experten die Straße begutachten, inwieweit der Belag zu retten ist oder komplett saniert werden muss. Eine Reinigungsfirma aus Grünberg ist derzeit vor Ort um den Lkw zu bergen, was noch mehrere Stunden dauern wird. Voraussichtlich bis Montag wird die Straße nicht befahrbar sein und gesperrt bleiben. Um festzustellen, inwieweit der Straßenbelag beschädigt ist, müssen noch Kernbohrungen durchgeführt werden. Anwohner mussten die Straße komplett räumen.

Die Kanalisation wurde mit einem Dichtkissen gesperrt, um weiteren Schaden zu verhindern. Mit einem Tankwagen wird der restliche Kraftstoff aus dem Lkw-Tank abgepumpt.+++