Lebensbedrohlich verletzt wurde ein 52-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, der am Mittwoch gegen 16.20 Uhr auf der A5 zwischen Alsfeld-Ost und der Raststätte Rimberg unter einen Lkw gerast war. Der 52-Jährige wurde nach einer Bein-Amputation in die Uniklinik Gießen geflogen, sein Zustand ist kritisch. Die A5 war in Fahrtrichtung Kassel zwischenzeitlich voll gesperrt. Gegen 16.20 Uhr war der 52-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Tschechien auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Alsfeld-Ost und dem Rasthof Rimberg unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf den Lkw auffuhr. Der Klein-Lkw wurde fast bis zur Rückwand des Führerhauses unter den Sattelauflieger geschoben, der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und schwerstverletzt.Um den 52-Jährigen zu befreien, wurde eine sogenannte Sofortrettung durchgeführt. Der 52-Jährige wurde anschließend mit lebensbedrohlichen Verletzungen nach Gießen in die Uniklinik geflogen, sein Zustand ist kritisch. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Kassel zwischenzeitlich voll gesperrt.   +++