Mehr als 60 Tiere sollen verendet sein – Tierheim stand in Vollbrand

MÜNNERSTADT (LANDKREIS BAD KISSINGEN)
Im Tierheim Wannigsmühle in Münnerstadt im Landkreis Bad Kissingen kam es am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr zu einem Brand. Mehr als 60 Tiere sollen verendet sein.

Feuerwehrkräfte aus dem nahen Umkreis waren im Einsatz. Noch während der Löscharbeiten stürzte der Dachstuhl des Gebäudes ein. Dichter Rauch drang aus dem Gebäude, hinter den Fenstern waren offene Flammen zu sehen, berichten Zeugen. Trotz eines Großaufgebotes an Feuerwehren konnten die Brandschützer ein Ausbreiten der Flammen auf das gesamte Gebäude nicht mehr verhindern. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch völlig unklar. Menschen sind zum Glück nicht verletzt worden. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Mitarbeiter hat die Besitzerin telefonisch verständig. Das Tierheim selbst ist hauptsächlich auf Spendenbasis aufgebaut. Im ersten Stock befanden sich etwa 40 bis 60 Katzen in der Katzenstation, die alle den Flammen nicht entkommen konnten und verendet sind. „Wir benötigen nun Spenden, Spenden und nochmals Spenden, denn wir müssen das Ganze nun wieder aufbauen. Die Tiere brauchen wieder ein Zuhause“, so die Besitzerin. Und weiter: „Es ist einfach eine Katastrophe.“

Laut Feuerwehr soll das Gebäude einsturzgefährdet sein, daher haben sich die Brandschützer entschieden, den Außenangriff vorzunehmen. „Im hinteren Bereich konnte die Drehleiter nicht soweit vordringen“, so der Kreisbrandmeister Alexander Marx.

Am Einsatzort waren die freiwilligen Feuerwehren Bad Kissingen Land, Großwenkheim, Kleinwenkheim, Thundorf und Münnerstadt mit mehr als 70 Einsatzkräften.+++

error: Inhalt geschützt.