Nicht nur ein Drehleiter-Futterhäuschen: Die Freiwillige Feuerwehr im Alsfelder Stadtteil Eudorf hat sich in den vergangenen Wochen für den Naturschutz stark gemacht. Insgesamt 21 Vogelhäuser und zwei Igelhütten wurden um das örtliche Feuerwehrhaus installiert.

Wie der Wehrführer Tobias Merle schilderte, handelte es sich um eine gemeinsame Aktion mit den Kindern des Ortes, der Unteren Naturschutzbehörde des Vogelsbergkreises sowie zwei Sponsoren. „Ursprünglich wollten wir am Feuerwehrhaus einen Naturschutz-Aktionstag für die Eudorfer Kinder starten, bei dem gebastelt und gemalt werden sollte“, so der Wehrführer. Laut seinen Schilderungen war das Vorhaben jedoch aufgrund der anhaltenden Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus nicht zu verantworten. „Die Vogelhäuschen wurden schließlich an die Kinder im Ort verteilt und @home bemalt“, so Merle.

Im Rahmen der Aktion entstand auch ein ganz besonderes Futterhäuschen für Wildvögel. Unter anderem aus alten Getränkeflaschen und Einmachgläsern wurde eine Mini-Drehleiter mit Futterfläche für Vögel gebaut. Für den wohl einmaligen Naturschutz-Eyecatcher fertigte ein Alsfelder Unternehmen für Steigtechnik eigens eine Aluminiumspezialleiter im Miniaturformat an und ein Kirtorfer Designunternehmen sorgte für den passenden Feuerwehraufdruck. +++ pw

error: Inhalt geschützt.