Teils heftiger Gewitter und Starkregen bestimmten den Dienstagabend in weiten Teilen Osthessens. Bereits in der Nacht zu Dienstag wurde es ungemütlich. Das änderte sich auch am heutigen Nachmittag nicht. In Lauterbach (Vogelsbergkreis) sorgte ein kurzer, aber heftiger Starkregen dafür, dass die Wassermassen die Kanalisation überfluteten, was zur Folge hatte, dass die Kanaldeckel hochgedrückt wurden. Dies kann insbesondere für Autofahrer gefährlich werden, wenn diese die Gefahr nicht gleich erkennen und rechtzeitig reagieren können. Auch die Lauter stieg etwas an und die Schrittsteine verschwanden unter der Wasserflut. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte eine Vorab-Warnung mit schweren Gewittern für den Landkreis Fulda herausgegeben, die für die Zeit von Dienstag (17.00 Uhr) bis Mittwoch (01.00 Uhr) gilt. Auf den Straßen in und um Fulda sammelte sich Regenwasser und Schlamm. Straßen und Unterführungen mussten gesperrt werden. Die Feuerwehr hatte zahlreiche Einsätze und somit alle Hände voll zu tun. Mit Besen und Schippe gingen die Brandschützer ans Werk. +++