Großeinsatz für die Rettungskräfte an einer Haupt- und Realschule in Lauterbach im hessischen Vogelsbergkreis: Im Schulgebäude wurde Pfefferspray versprüht, so dass rund 30 Schüler mit dem reizenden Stoff in Kontakt kamen und sieben Kinder vom Rettungsdienst betreut werden mussten. Die betroffenen Schüler klagen über Atemwegs- und Augenreizungen; schwerere Verletzungen trug jedoch keines der Kinder davon. Zahlreiche Rettungskräfte wurden alarmiert; ein “Massenanfall von Verletzten” wurde ausgelöst. Das Schulgebäude wurde geräumt. Wer das Reizgas versprühte, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.  +++