Auf der A5 ist es am Dienstagmorgen zwischen den Anschlussstellen Homberg (Ohm) und Grünberg zu einem schweren Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Frankfurt gekommen, in dessen Rahmen eine Person schwere Verletzungen erlitt. Wenige Minuten vor 8 Uhr hatte auf der rechten von zwei Fahrstreifen fahrender Sattelzug verkehrsbedingt stark abbremsen müssen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand bemerkte ein nachfolgender Sattelzugfahrer dies offenbar nicht rechtzeitig und versuchte nach links auszuweichen, touchierte dabei einen auf der linken Fahrspur fahrenden Pkw und prallte schließlich ins Heck des vor ihm haltenden Sattelzuges. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen weiteren, vor ihm stehenden Sattelzug gedrückt. Auch ein nachfolgender Pkw konnte nicht mehr ausweichen und prallte in die Unfallstelle. Der Fahrer des aufgefahrenen Sattelzuges wurde im Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den 47-jährigen Kraftfahrer schließlich; ein Rettungshubschrauber brachte den Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Aufgrund des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme sowie den anschließenden Abschlepp- und Aufräumarbeiten ist die Fahrbahn in Richtung Frankfurt aktuell weiter voll gesperrt. Der Verkehr staut sich über mehrere Kilometer vor der Unfallstelle. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich möglichst weiträumig zu umfahren. Über den aktuellen Stand der Arbeiten informiert die Polizei auch über Rundfunkwarnmeldungen sowie via Twitter. +++